Die folgenden Hinweise informieren Sie über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung dieser Website. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten.

Verantwortlicher

Verantwortlicher gemäß Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist:

Rechtsanwalt Jens-Christof Niemeyer
Fachanwalt für Informationstechnologierecht (IT-Recht)
Vorwerks Hof 9
32130 Enger
Telefon: 05225/8738444
Fax: 05225/8738443
E-Mail: kanzlei@anwaltniemeyer.de

Details ergeben sich aus dem Impressum.

Nutzung dieser Website vs. Mandatsbearbeitung

Auf dieser Website wird Ihr Benutzerverhalten nicht erfasst. Von dieser Website werden auch keine Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert. Über die im Rahmen eines Mandats geltenden Hinweise zur Datenverarbeitung können Sie sich hier informieren.

E-Mail

Außerhalb eines bestehenden Mandats eingehende E-Mails speichere ich verschlüsselt auf den Kanzleicomputern. Die Datenverarbeitung erfolgt in einem solchen Fall auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Bearbeitung Ihrer Anfrage erforderlich.

E-Mail-Kommunikation kann Sicherheitslücken aufweisen: E-Mails könnten von Dritten aufgehalten und eingesehen werden. Wenn Sie Sicherheits- oder Vertraulichkeitsbedenken gegen den Einsatz von E-Mail haben, nutzen Sie bitte eine andere Art der Kontaktaufnahme. Wenn Sie mir eine E-Mail schreiben, auf diesem Weg aber keine Antwort wünschen, bitte ich um entsprechende Information. Zur Kommunikation mittels verschlüsselter E-Mail können Sie hier meinen öffentlichen PGP-Schlüssel herunterladen.

Weitergabe von Daten

Im Rahmen der Nutzung dieser Website werden schon keine personenbezogen Daten gespeichert. Prinzipiell gebe ich Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

Datenlöschung

Die im Rahmen einer Anfrage, die nicht in ein Mandat mündet, erhobenen personenbezogenen Daten werden für 6 Jahre gespeichert, beginnend am Ende des Jahres, in dem die Anfrage bearbeitet wurde.

Die im Rahmen eines Mandats erhobenen personenbezogenen Daten werden nach dessen Beendigung für 10 Jahre gespeichert, beginnend am Ende des Jahres, in dem das Mandat beendet wurde.

Angaben über die an einer Sache Beteiligten und Informationen zur Identifizierung des Sachverhalts bleiben – insbesondere wegen der §§ 43a Abs. 4, 3 BORA, 356 StGB – gespeichert, bis ich meine anwaltliche Tätigkeit endgültig aufgebe. Ferner werden personenbezogene Daten länger gespeichert, wenn Sie in eine solche Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von mir verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei mir erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und ich die Daten nicht mehr benötige, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie mir bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit mir gegenüber zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass ich die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen darf und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder meines Kanzleisitzes wenden.

Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von mir umgesetzt wird. Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an kanzlei@anwaltniemeyer.de.

Datensicherheit

Auf dieser Website kommt das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe zum Einsatz, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256-Bit-Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit-Verschlüsselung unterstützt, wird auf 128-Bit-v3-Technologie zurückgegriffen. Ob eine einzelne Seite dieses Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der Adress- bzw. Statusleiste Ihres Browsers. Zudem bediene ich mich geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbe- fugten Zugriff Dritter zu schützen. Diese Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Wesentliche Änderungen dieses Dokuments seit 01.01.2017

13.05.2018 · Redaktionelle Anpassungen

Anpassung an die Anforderungen der DSGVO.

21.10.2017 · Entfall der Auswertung des Benutzerverhaltens

Bis zum 21. Oktober 2017 wurde das Benutzerverhalten unter Zuhilfenahme von Cookies erfasst. Seit der Abschaltung der Webanalyse werden keine neuen Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert. Diese bis zum 21. Oktober 2017 gespeicherten Cookies sind bedeutungslos geworden:

  • _pk_id.<Zufallswert> – 365 Tage lang gültig
  • _pk_ref.<Zufallswert> – 365 Tage lang gültig
  • _pk_ses.<Zufallswert> – 30 Minuten gültig
  • PIWIK_SESSID – gültig bis zum Ende der Browsersitzung
  • cb-enabled – 365 Tage lang gültig

(Logo) Anwalt Niemeyer

Rechtsanwalt Jens-Christof Niemeyer
Fachanwalt für IT-Recht

kanzlei@anwaltniemeyer.de
05225/8738444
Vorwerks Hof 9, 32130 Enger